Ausgelöster Rauchwarnmelder sorgt für Großeinsatz in Senftenberg

Am Mittwochabend wurden die Feuerwehren aus Senftenberg, Brieske und Peickwitz um 22:45 Uhr zu einem gemeldeten Gebäudebrand in die Senftenberger Rosenstraße alarmiert. Dort meldeten Anwohner einen ausgelösten Rauchwarnmelder in einer Wohnung. Beim Eintreffen der hauptamtlichen Kräfte aus Senftenberg bestätigte sich die Lage. Daraufhin wurde die Lageerkundung mittels einem Steckleiterteil über den Balkon vorgenommen und die Wohnung von außen kontrolliert. Da die Kameraden von außen nichts feststellen konnten, verschafften sie sich Zugang zur Wohnung im ersten Stockwerk. Auch beim begehen dieser konnte kein Brand festgestellt werden. Der Rauchwarnmelder löste in einer leerstehenden Wohnung ohne erkennbaren Grund aus und wurde lediglich durch die Kräfte ausgeschalten. Weitere Aufgaben waren das Ausleuchten der Einsatzstelle sowie das Aufbauen einer Brandbekämpfung. Mit im Einsatz waren der Rettungsdienst mit dem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Rettungswagen sowie die Polizei mit einem Streifenwagen. Nach rund einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Kommentar verfassen