Auslaufende Flüssigkeit aus Waggons löst Großeinsatz in Senftenberg aus

Auslaufendes Methanol sorgte am Freitagmittag für einen Großeinsatz unmittelbar hinter dem Senftenberger Bahnhof. Demnach wurden kurz nach 12 Uhr die Feuerwehren der Stadt Senftenberg sowie Schipkau und Annahütte in die Bahnhofstraße zu einem „Gefahrgutunfall-Klein“ alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, wurden sie durch Mitarbeiter der Bahn darüber informiert, dass aus zwei Waggons eines Güterzuges der Gefahrstoff „Methanol“ austreten soll. Ein Angriffstrupp ging unter Atemschutz zur Lageerkundung an die betroffenen Waggons vor. Dort wurden zwei Lecks vorgefunden an denen die Flüssigkeit aus den Waggons tropfte. Durch die Kameraden wurden diese provisorisch abgedichtet und die Waggons anschließend in den Güterbahnhof verbracht, wo die vollständige Reparatur durchgeführt werden kann. Während der Zeit des Einsatzes musste die Straße im Bereich der Bahnhofs-/Krankenhauskreuzung vollgesperrt werden. Der Verkehr wurde teilweise über die Straße der Jugend umgeleitet. Gegen 15 Uhr konnte der Einsatz vollständig beendet werden und die eingesetzten Kräfte ihre Gerätehäuser anfahren.

DSC01120

Bild 1 von 19

Kommentar verfassen