Bundesautobahn 13: Kleintransporter fährt auf LKW auf

Am heutigen frühen Morgen, um 03:48 Uhr, wurden die Feuerwehren aus Schönwalde, Freiwalde und Luckau sowie der Rettungsdienst, zu einem gemeldeten Verkehrsunfall LKW/BUS auf die Bundesautobahn 13 in Richtung Berlin alarmiert. Laut Alarmierung sollte sich die Einsatzstelle zwischen den Anschlussstellen Freiwalde und Staakow befinden. Dies bestätigte sich nicht. Der eigentliche Einsatzort befand sich zwischen den Anschlussstellen Staakow und Baruth. Das Einsatzstichwort bestätigte sich, ein mit neun Personen besetzter Kleintransporter fuhr auf einen LKW auf. Bei Eintreffen der Feuerwehr befanden sich bereits alle Personen außerhalb des Kleintransporter. Aufgabe der Feuerwehr war die Absicherung der Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr, die Sicherstellung des Brandschutzes und die Betreuung der Verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Zwei verletzte Personen wurden zu einer weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Wie es zu dem Unfall kam, ist derzeit nicht bekannt.

Kommentar verfassen