Großeinsatz von Rettungskräften im Spremberger City Center

Am Freitag kam es im Stadtgebiet Spremberg gegen 20:45 Uhr zu einem größeren Einsatz von Rettungskräften. Die Feuerwehr der Stadt Spremberg, sowie der Rettungsdienst wurden zum Markt in das dort gelegene City Center mit dem Stichwort Hilfeleistung Gas alarmiert.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich die Lage: Es wurde ein nicht definierbarer Stoff festgestellt. Die Feuerwehr forderte umgehend über die Leitstelle Lausitz weitere Kräfte nach. Das Gebäude wurde evakuiert, die Besucher des im Gebäude befindlichen Kinos, sowie Gäste des angrenzenden Hotels mussten das Gebäude verlassen.
Durch die Bürgermeisterin der Stadt Spremberg, Frau Herntier, wurde das gegenüberliegende Rathaus geöffnet, um dort die Evakuierten zu betreuen. Im weiteren Verlauf eilten mehrere Rettungswagen, der Leitender Notarzt, die Sondereinsatzeinheit (SEE) Landkreis Spree Neiße mit dem Standort Spremberg, sowie das DRK Spremberg zur Unterstützung an die Einsatzstelle. Auch ein Gerätewagen-Umweltschutz der Werkfeuerwehr LEAG war vor Ort.
Augenzeugen berichteten vor Ort, dass es sich bei dem Stoff vermutlich um Buttersäure handelte. Die Feuerwehr sperrte daraufhin den kompletten Marktplatz ab. Die Kriminalpolizei eilte ebenfalls an die Einsatzstelle. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht bekannt um was für einen Stoff es sich handelt. Eine Probe wurde entnommen und wird in einem Labor untersucht.
Laut Informationen der Leitstelle Lausitz wurde eine Person in ein Krankenhaus eingeliefert. Fünf weitere wurden vor Ort behandelt, lehnten aber einen Transport in ein Klinikum ab. Nach über vier Stunden wurde der Einsatz beendet. Zu den genauen Umständen ermittelt nun die Polizei.

One Thought to “Großeinsatz von Rettungskräften im Spremberger City Center”

  1. Melina

    Ich kann es nicht fassen und bin schockiert. Ich drücke die Daumen, dass die Ursache und co festgestellt werden kann.

Kommentar verfassen