Luckau/Stadt: Mehrere wetterbedingte Einsätze/Einsatzübersicht

Am gestrigen Montagmorgen zog eine recht starke Gewitterzelle über Luckau und deren Ortsteile. Nun folgt eine Einsatzübersicht über die gestrigen Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Luckau/Stadt.

Um 6:45 Uhr erreichte der erste Alarm die Freiwillige Feuerwehr Luckau/Stadt, deren Ortsteile und Kräfte aus dem Amt Heideblick. Grund dafür war ein vermutlicher Blitzeinschlag in ein Gebäude Pitschen-Pickel.
Der gesamte Beitrag ist bereits auf unserer Website zu finden.

Um 7:38 Uhr kam es dann zur Alarmierung „Hilfeleistung klein“ in der Luckauer Rathausstraße. Der genaue Einsatzort war das Bohnstedt-Gymnasium Luckau, dort sammelte sich Wasser in einer Höhe von rund 30 Zentimetern im Keller. Die Einsatzkräfte verblieben ohne weitere Tätigkeit, da bereits ein beauftragter Techniker auf Anfahrt war.

Weiter ging es auf die Ortsverbindung zwischen Cahnsdorf und Willmersdorf-Stöbritz um 7:55 Uhr. Das Einsatzstichwort lautete erneut „Hilfeleistung klein“.
Da bereits die Kamerade aus Willmersdorf-Stöbritz und Cahnsdorf einen Sturmschaden beseitigten, blieben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Luckau /Stadt ohne weitere Tätigkeit und fuhren auf die Landstraße 52, um einen umgestürtzten Baum von der Fahrbahn zu beseitigen.

Das Einsatzstichwort „Brandmeldeanlage“ ereilte die Kameraden bereits um 9:22 Uhr. Es ging zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Calau nach Fürstlich Drehna zum Schloss. Dort handelte es sich um eine Fehlauslösung der Brandmeldeanlage.

Um 12:45 Uhr kam die Alarmierung „Hilfeleistung klein“ in die Ortslage Willmersdorf-Stöbritz rein. Vor Ort drohten 2 Baumkronen abzustürzen. Um die Gefahr zu beseitigen wurde die Teleskopleiter mit Korb in Stellung gebracht, um mit der elektrischen Kettensäge vorzugehen. Nachdem auch dort die Gefahr beseitigt werden konnte, wurde die Einsatzbereitschaft wieder vollständig hergestellt.

Ein Dank an die Kameraden für ihre unermüdliche freiwillige Tätigkeit.

Kommentar verfassen