Senftenberg: Straße nach schwerem Verkehrsunfall mehrere Stunden gesperrt

Am Samstagmorgen kam es gegen 9:45 Uhr auf der Klettwitzer Straße in Senftenberg zu einem schweren Verkehrsunfall der drei Verletzte forderte. Die Unfallmeldung wurde durch einen Rettungswagen an die Leitstelle abgesendet. Demnach war augenscheinlich eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und es liefen Betriebsstoffe aus. Die Leitstelle Lausitz alarmierte umgehend die Wehren aus Senftenberg, Brieske, Peickwitz und Hörlitz sowie weitere Rettungskräfte an die Einsatzstelle. Auf Höhe der Esso-Tankstelle kollidierten zwei PKW miteinander. Die Kameraden der Senftenberger Feuerwehr konnten die eingeschlossene Person schnell befreien und an den Rettungsdienst übergeben, wie die Leitstelle Lausitz berichtet. Des Weiteren sicherten sie die Unfallstelle ab, nahmen auslaufende Betriebsmittel auf und klemmten die Batterien der beiden beteiligten Autos ab. Die verletzten wurden in das naheliegende Klinikum nach Senftenberg gebracht. Für die Zeit der Rettung- und Bergungsarbeiten war die Straße voll gesperrt. Den genauen Unfallhergang ermittelt nun die Polizei. Die PKWs waren bei einem wirtschaftlichen Totalschaden nicht mehr fahrbereit und ein Fall für den Abschlepper. Die rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Einsatz nach ca. einer Stunde beenden. Im Einsatz war auch der Intensivtransporthubschrauber Christoph 71.

Kommentar verfassen