Spreetal: Schwerer Verkehrsunfall mit Schwerverletzten Personen

Bei einen schweren Verkehrsunfall sind am späten Mittwochabend zwei PKW Insassen schwer verletzt worden. Der PKW war auf der Staatsstraße 130 bei Spreetal von der Fahrbahn abgekommen und ist dann gegen mehrere Bäume gefahren. Gegen 22:30Uhr erreichte der Notruf die Rettungskräfte, umgehend machten sich mehrere Feuerwehren sowie der Rettungsdienst auf den Weg auf die Staatsstraße 130. Vor Ort bestätigte sich die Lage, durch die hohe Geschwindigkeit des PKW wurde dieser vollständig zerstört. Die Insassen, die nach Informationen der Polizei, polnische Staatsbürger waren, wurden bei dem Aufprall gegen die Windschutzscheibe geschleudert da der PKW keine Airbags hatte. Dadurch wurden die Personen schwerverletzt in umliegende Kliniken verbracht. Auch ein Großaufgebot der Polizei war vor Ort, denn in dem PKW wurden mehrere Nummernschilder, Lederhandschuhe, Kraftstoffkanister, TÜV-Plaketten und Umfüllschläuche gefunden. Auch wurde an der Einsatzstelle noch eine weitere Person vermutet, nach einer 90 Minütigen Suche, durch die Feuerwehr, in dem angrenzenden Waldstück wurde die Suche nach keiner Feststellung schließlich abgebrochen. Laut der Polizei besteht der Verdacht das dieses Auto auf Diebestour unterwegs war. Die Polizei der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach rund 3 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

200624_vu_s130_diebestour-klein-22

Bild 1 von 10

Kommentar verfassen