Überhitzte Kaffeemaschine und mutmaßlicher Gartenlaubenbrand in Cottbus

Am Freitagnachmittag wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wache 2 nach Cottbus-Mitte in die Sandower Straße zu einem Kleinbrand alarmiert. In einem dortigen Café lief eine Kaffeeröstmaschine heiß und sorgte für eine starke Rauchentwicklung. Vor Ort hatten die Kameraden die Lage schnell im Griff, so dass lediglich eine Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera getätigt werden musste. Im Anschluss wurden die Räumlichkeiten intensiv belüftet und der Einsatz danach beendet.

Während der Einsatzmaßnahmen kam es in Cottbus-Schmellwitz zu einem weiteren Feuerwehreinsatz. Kurz nach 16:30 Uhr wurden die Kräfte der Wache 1, 2 sowie die Freiwilligen Feuerwehren Merzdorf, Sandow und Schmellwitz in eine Gartenanlage an der Schlachthofstraße zu einem „Gebäudebrand Klein“ alarmiert. Laut ersten Meldungen sollte es sich um eine brennende Gartenlaube handeln, was sich beim Eintreffen der ersten Kräfte nicht bestätigte. Demnach war eine qualmende Heizung der Marke „Eigenbau“ der Auslöser für den Einsatz gewesen. Auch hier mussten lediglich Belüftungsarbeiten getätigt werden, ehe die Kameraden den Einsatz beenden konnten.

Bilderquelle: Lukas Hoffmann

Kommentar verfassen