Bundesautobahn 13: Sechs Verletzte nach Verkehrsunfall

Am Donnerstagnachmittag kam es gegen 15:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A13 zwischen den Anschlussstellen Staakow und Baruth/Mark in Fahrtrichtung Berlin. Für die alarmierten Kräfte der Feuerwehren aus Golßen, Rietzneuendorf, Staakow und Steinkirchen bestätigte sich die Lage. Ein Kleintransporter mit sechs Insassen ist auf einen LKW aufgefahren. Dabei wurden alle Insassen verletzt. Daraufhin wurden weitere Rettungsmittel zur Einsatzstelle alarmiert und das Einsatzstichwort auf “MANV-Klein” (Massenanfall von Verletzten) erhöht. Die Feuerwehr hatte die Aufgabe, die Erstversorgung der Patienten bis zum Eintreffen der Rettungswagen zu übernehmen, Betriebsstoffe aufzunehmen und die Fahrbahn zu räumen. Der verunfallte Kleintransporter wurde mithilfe eines Einsatzfahrzeuges auf den Standstreifen gezogen.

Für die gesamte Dauer des Einsatzes wurde die Autobahn voll gesperrt.

Zur Schadenshöhe ist aktuell noch nichts bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Bildquelle: Feuerwehr Stadt Golßen

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.