Hoyerswerda: ABC-Alarm im Lausitzbad

Am Donnerstag, kurz vor 17:00 Uhr, ertönten in Hoyerswerda und Umgebung mehrere Sirenen. Das Alarmstichwort lautet ”ABC2 Chlorgas Austritt im Lausitzbad”. Durch dieses Alarmstichwort wurde nicht nur die Feuerwehren der Stadt Hoyerswerda alarmiert, sondern auch der Gefahrgutzug Bautzen Nord, welcher sich aus mehren Feuerwehren mit Spezialisten, sowieso Spezialtechnik zusammen setzt.

Nach Ankunft der ersten Kräfte verschaffte sich der Einsatzleiter einen kurzen Überblick der Lage. Parallel dazu rüsteten sich mehrere Trupps mit schwerem Atemgerät aus und gingen zur Menschenrettung vor. Da sich der Gefahrgutzug noch auf Anfahrt befand, wurde ein provisorisches Dekontaminationsbecken aus Leitern aufgebaut. Aufgrund der Vielzahl von Patienten, wurde auch die SEG mit dazu geholt, welche für die Patientenbetreuung und -behandlung ihre Zelte aufbaute.

Nachdem alle Komponenten des Gefahrgutzuges vor Ort waren, gab es eine kurze Absprache aller Führungskräfte. So standen, nach kurzer Zeit, ein Dekontaminationsplatz und ein Ankleideplatz für jene Kräfte, welche in den so genannten Chemikalienschutzanzügen zur Lageerkundung und dem Messen von Stoffen, vorgingen.

Nach dem alle Messungen abgeschlossen waren und keine Gefahr mehr bestand, konnte der Einsatz beendet werden und die Aufräumarbeiten konnten beginnen. Anschließend gab es noch eine kurze Auswertung, bei Bratwurst und Brötchen, im Lausitzbad. An dieser Übung waren ca. 100 Einsatzkräfte beteiligt. Sie wurde von allen Kräften ernst genommen und die verschiedenen Szenarien wurden sehr professionell abgearbeitet.

Wir möchten uns noch einmal bei der Berufsfeuerwehr, sowie bei allen freiwilligen Kräften, für die gute Zusammenarbeit an den Einsatzstellen bedanken.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.