Kolkwitz: Neues Fahrzeug für die Feuerwehr

Der vergangene Dienstag war für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz ein besonderer Tag. Am Mittag machte sich die Besatzung mit dem neuen Tanklöschfahrzeug auf den Weg nach Kolkwitz. Das in Tschechien bei der Firma THT hergestellte, auf dem Fahrgestell eines Tatra Force 815-7 4×4, Tanklöschfahrzeug ist 18 Tonnen schwer und zeichnet sich aufgrund seiner Eckigkeit und einer schwenkbaren Sprühdüse an der Front des Fahrzeugs aus. Mit der Düse könne bereits während der Fahrt, beispielsweise bei einem Feldbrand, gelöscht werden. Gesteuert wird diese über einen Joystick in der Fahrerkabine. Neben dem Frontwerfer verfügt der Tanker ebenfalls über einen manuellen Dachwerfer. Sollte sich das große, schwere Fahrzeug einmal festfahren, so besteht die Möglichkeit einer “Selbstrettung” mit einer eingebauten Seilwinde. Das Stahlseil verfügt über eine Länge von 40 Metern und kann auch zur Bergung von verunfallten Autos eingesetzt werden. Mit 4.800 Litern an Löschwasser, bringt das Fahrzeug außerdem eine Menge Wasser mit. Zudem führt es 180 Liter Schaummittel mit sich.

Das neue Tanklöschfahrzeug kann außerdem für Einsätze im Hochwasser gut eingesetzt werden. Dank der hohen Reifengröße kann der Koloss bis zu einer Wasserhöhe von 1,20 Meter im Einsatz sein. Für Hochwassersituationen besonders wichtig und effizient.

Rund 2 Jahre mussten die Kameraden der Kolkwitzer Wehr nun auf das Fahrzeug warten. Ein Problem gab es beim Einbau der Seilwinde, was zu einer längeren Wartezeit führte. Nun steht die “Florian Spree Neiße 03/24-03” einsatzbereit im Gerätehaus. Besetzt wird sie 1/2, also ein Maschinist und zwei weitere Einsatzkräfte. In der nächsten Zeit werden weitere Tanklöschfahrzeuge dieser Art an Feuerwehren verteilt, insgesamt sind noch 34 für das Land Brandenburg vorgesehen.

Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Kolkwitz, für dass dabei sein bei der Ankunft und wünschen allzeit gute Fahrt.

IMG_3047

Bild 1 von 21

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.