Kamenz: Schwerer Verkehrsunfall auf Staatsstraße 95

Am Freitagnachmittag kam es auf der Staatsstraße 95 zwischen Kamenz und Pulsnitz zu einem schweren Verkehrsunfall. Am Abzweig nach Hennersdorf geriet ein 18-jähriger mit seinem PEUGEOT in den Gegenverkehr. Er war in Richtung Gelenau unterwegs und zog, vermutlich wegen eines vorausfahrenden MERCEDES, nach links, da dieser wegen eines Radfahrers abbremste. Der 18-jährige kollidierte daraufhin zunächst mit dem MERCEDES und in der weiteren Folge mit einem entgegenkommenden VW. Dabei wurde der junge Mann in seinem Auto, welches auf dem Dach zum Liegen kam, eingeklemmt und musste durch Kameraden der Feuerwehr befreit werden, er erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die 50-jährige Fahrerin des VW wurde bei dem Crash leicht verletzt und musste sich ebenfalls einer Behandlung im Krankenhaus unterziehen. Die 58-jährige Frau am Steuer des MERCEDES blieb unbeschadet. Neben Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz gewesen. Ob der Fahrer des PEUGEOT bewusst überholt oder den abbremsenden MERCEDES zu spät bemerkt hatte, ist noch unklar. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz nahm den Unfall auf und wird sich weiter mit dessen Einzelheiten befassen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Die S95 war für mehrere Stunden lang voll gesperrt.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.