Forst: Neues Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr

Nach fast drei Jahren war es für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Forst (Lausitz) am vergangenen Montag endlich soweit, ein neues Einsatzfahrzeug konnte in den Reihen begrüßt werden. Im Jahr 2019 stellte die Stadt Forst beim Landkreis Spree Neiße einen Antrag zur Neuanschaffung einiger Fahrzeuge. Nun konnte eines davon an die Einsatzkräfte der Wache Forst übergeben werden. Dabei handelt es sich um ein Tanklöschfahrzeug (TLF) 4000 mit Staffelkabine auf dem Fahrgestell von MAN TGM 18.290 mit einem Aufbau von Iturri.

Zur Spezialausrüstung gehört unter anderem eine Totwinkelkamera, sie gibt dem Maschinisten Einblicke in Bereiche, wo ein herkömmlicher Außenspiegel nicht ausreicht. Desweiteren führt dieses Fahrzeug 4400 Liter Wasser und 500 Liter Schaum mit sich. Ein Punkt, warum das TLF, beschafft wurde, stellt den Sinn eines Löschfahrzeuges sowie Vorausrüstwagens dar. Damit kann zum einen bei Brandeinsätzen, beispielsweise bei einem Waldbrand, eine schnelle Brandbekämpfung durchgeführt, und zum anderen bei Technischen Hilfeleistungen, beispielsweise bei Verkehrsunfällen, mit dementsprechenden Geräten schnelle Hilfe geleistet werden. Rund 330.000 Euro hat das neue Fahrzeug gekostet. Im Mai wird es dann seine Einsätze vom Gerätehaus Süd aus anfahren, dort geht es dann nämlich offiziell in Betrieb.

Wir wünschen den Kameraden der Feuerwehr Forst allzeit gute und unfallfreie Fahrt und bedanken uns für die gute Zusammenarbeit.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.