Groß Düben: Unfall fordert fünf Verletzte – Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Nachmittag des Ostersonntags auf der Dorfstraße in Groß Düben. Ein 91-jähriger befuhr mit seinem PKW Nissan die Klein Dübener Straße. Auf Höhe der Dorfstraße missachtete er offenbar die Vorfahrt eines von rechts kommenden PKW VW Passat. In der weiteren Folge kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Dabei wurden beide Fahrer, eine 36-jährige und eine neun Monate alte Insassin des VW schwer verletzt.

Eine weitere 62-jährige Mitfahrerin des VW wurde leicht verletzt. Alle wurden durch den Rettungsdienst behandelt und anschließend in umliegende Krankenhäuser transportiert. Zwei schwer verletzte wurden jeweils mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Kameraden der Feuerwehren aus Groß Düben, Mulkwitz, Schleife und Halbendorf waren im Einsatz. Aus einem der beiden Fahrzeuge liefen massiv Betriebsmittel aus, diese mussten durch die Feuerwehr gebunden werden. Desweiteren wurde die Unfallstelle abgesichert und musste dafür vollgesperrt werden. Der Gesamtschaden belief sich auf circa 14.000 Euro. Der Unfalldienst der Polizeidirektion Görlitz nahm an der Einsatzstelle die Ermittlungen auf. Der Einsatz dauerte bis in den frühen Abend hinein an.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.