Spremberg: Unruhige Nacht für die Feuerwehr Spremberg

Eine unruhige Nacht hatte die Feuerwehr Spremberg in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag. Der erste Alarm für die Feuerwehr kam gegen 20:35, gemeldet wurde eine Rauchentwicklung” Am Kollerberg” daraufhin Alarmierte die Leitstelle Lausitz die Kameraden mit dem Einsatzstichwort Brand Klein. Nach genauer Suche durch die Kameraden konnte kein Feuer ausfindig gemacht werden. Doch das sollte erst der Anfang sein, denn gegen 01:36 folgte der nächste Alarm. In der Lustgartenstr wurden mehrere Mülltonnen in Vollbrand gemeldet. Also machten sich die Kameraden auf und fuhren zum zweiten Einsatz an diesem Abend. Am Einsatzort angekommen, brannten drei Papiercontainer in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus. Durch die enorme Hitze wurden die Container komplett zerstört. Mittels C-Rohr wurde das Feuer bekämpft und das Wohnhaus geschützt. Doch auch das sollte nicht der letzte Einsatz in dieser Nacht sein, denn keine halbe Stunde später, gegen wurde die Feuerwehr mit dem Einsatzstichwort Brand-Gebäude Klein in die Kraftwerkstr Alarmiert. Eine Gartenlaube stand hinter dem Klärwerk in Vollbrand. Mit mehreren C-Rohren wurde auch hier das Feuer bekämpft. Die Feuerwehr war mit 14 Kameraden und 3 Fahrzeugen im Einsatz. Auch dieser Brand konnte schnell gelöscht werden. Ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht, ermittelt aktuell die Polizei.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.