A15 bei Forst: Polnischer PKW kracht in Leitplanke

Am Dienstag, Spätnachmittag, kam es auf der Bundesautobahn 15 bei Forst zu einem Verkehrsunfall. Ein Polnischer PKW wurde bei einem Überholmanöver eines Autotransporters mit hoher Geschwindigkeit abgedrängt und verunfallte anschließend in der Leitplanke, so die Polizei. Die Feuerwehr und Rettungskräfte trafen um 17:02 Uhr auf der BAB 15 zwischen der Anschlussstelle Forst und der Anschlussstelle Bademeusel ein.

Als Ersthelfer stand ein Fahrzeug des Zolls zur Absicherung auf dem mittleren Fahrstreifen. Das Auto prallte in die rechte Leitplanke, der Fahrer konnte trotz ausgelöster Airbags, eigenständig aus seinem FORD Mondeo aussteigen. Er wurde leichtverletzt in das Cottbuser Klinikum gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber war alarmiert, wurde aber schlussendlich nicht benötigt und konnte den Anflug abbrechen.
Die Polizei sicherte die Unfallstelle und ermittelt in der Sachlage. Den Brandschutz stellten Kameraden der Feuerwehr sicher und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf.
Kurzzeitig war die A15 Richtung polnischer Grenze voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf 11.000€ geschätzt, das Fahrzeug wurde durch einen Abschlepper von der Autobahn bewegt. Die Polizei führt weitere Ermittlungen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.