Bad Muskau: Unbekannte Substanz an Tankstelle fordert Feuerwehr über Stunden

Am Dienstagabend, nach 20 Uhr, wurde die Feuerwehr Bad Muskau zu einer unbekannten Substanz an einer Tankstelle alarmiert. Nach der Erkundung durch den zuständigen Einsatzleiter wurde der ABC-Zug Weißwasser und Weißkeisel nachalarmiert. Im weiteren Verlauf wurde die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt. Ein Dekontaminationsplatz wurde aufgebaut. Feuerwehrkräfte unter spezieller Schutzausrüstung haben Proben der Substanz aufgenommen. Das Messgerät der Feuerwehr hat nur leicht ausgeschlagen. Es handelt sich um einen rund 40 Kilogramm Sack, der nicht ettikiert war.

Der Verursacher wurde durch Videoaufnahmen registriert. Durch einen Ölabscheider, die jede Waschanlage haben muss, konnte sich die Substanz nicht ins Erdreich ausbreiten. Eine Gefahr für die Bevölkerung konnte somit ausgeschlossen werden. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Fachberater ABC wurde das weitere Vorgehen besprochen. Die Tankstelle wurde beauftragt, die Substanz durch eine Fachfirma entsorgen zu lassen. Während des Einsatzes wurden die Einsatzkräfte durch die Mitarbeiter der Tankstelle versorgt. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden an. Die Polizei wird die Ermittlung aufnehmen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Insgesamt waren rund 10 Einsatzfahrzeuge am Einsatz beschäftigt.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.