Großräschen: Dachstuhlbrand sorgt für Großeinsatz

Gegen 14:30 Uhr wurden am Montag die Kameraden der Feuerwehren aus der Stadt Großräschen in die Schweriner Straße alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnte aus dem Bereich eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen werden. An der Einsatzstelle wurde ein ausgedehnter Dachstuhlbrand vorgefunden. Umgehend wurde die Brandbekämpfung im Außenangriff aufgenommen, die Wasserversorgung aufgebaut sowie weitere Kräfte, aufgrund von Mangel an Atemschutzgeräteträgern, nachalarmiert. Nachdem die Flammen soweit unter Kontrolle waren, konnten die Einsatzkräfte mit einem Innenangriff starten. Auf dem Dach befand sich eine Solaranlage was die Löscharbeiten erschweren ließ. Mithilfe eines Baggers wurden Teile des Daches von dem Haus abgetragen, um so effektiv alle Glutnester bekämpfen zu können. Im Einsatz befanden sich insgesamt 20 Einsatzfahrzeuge und rund 65 Einsatzkräfte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Durch die Brand- und Löschwassereinwirkung ist das Wohnhaus nicht mehr bewohnbar. Nach ersten Informationen der Polizei könnte ein technischer Defekt im Zusammenhang mit der Stromversorgung ursächlich für den Brand sein. Die Kriminalpolizei hat dazu ihre Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Abendstunden an.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.