Spremberg: Bei Waldbrand mehrere Brandstellen entdeckt

Am Sonntag gegen 14 Uhr wurden die Feuerwehren aus Spremberg, Weskow, Graustein, Schönheide, Lieskau und Bagenz zu einem gemeldeten Waldbrand zwischen Spremberg und Graustein alarmiert. Am Einsatzort angekommen bestätigte sich die Lage und es wurden gegen 14:25 Uhr weitere Kräfte aus dem Amt Döbern-Land sowie Sachsen nachgefordert. Es handelte sich um mehrere Brandstellen, so dass die Feuerwehren sich aufteilten. Es standen 3 Holzpolter sowie größere Fläche Waldboden in Flammen. Umgehend wurde mit der Brandbekämpfung mittels mehreren C-Rohren begonnen und es wurde eine Wasserentnahmestelle eingerichtet. Ebenfalls im Einsatz war die Polizei, da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Im Einsatz befanden sich rund 70 Einsatzkräfte, mit 20 Fahrzeugen. Die Fläche betrug nach Angaben der Leitstelle Lausitz etwa 1.600 Quadratmeter. Zum Einsatz kamen auch mehrere Krads der Feuerwehr, welche zur Lageerkundung genutzt wurden. Während der Einsatzmaßnahmen musste die B156 zwischen Spremberg und Graustein immer wieder gesperrt werden. Gegen 17 Uhr konnte der Einsatz beendet werden, die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.