Bundesautobahn 15 bei Cottbus: Auto ausgebrannt

Am Dienstagabend wurde die Berufsfeuerwehr Cottbus zusammen mit Freiwilligen Feuerwehrkräften aus dem Gerätehaus Süd auf die Bundesautobahn 15 in Fahrtrichtung Polen alarmiert. Grund dafür war ein PKW Brand, welcher der Leitstelle gegen 22 Uhr gemeldet wurde. Als die Kameraden an der Einsatzstelle eintrafen, stand ein VW Golf bereits im Vollbrand. Umgehend wurde mit der Brandbekämpfung durch einen Trupp unter Atemschutz begonnen. Die Autobahn war ab der Anschlussstelle Cottbus Süd für die Zeit der Löscharbeiten komplett gesperrt gewesen. Der 30-jährige Autofahrer konnte sich rechtzeitig aus dem PKW retten und wurde nicht verletzt. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen können. Wie es zu dem Brandausbruch kam, ist noch unklar. Dafür wurde das Kraftfahrzeug zur Brandermittlung sichergestellt. Nach ergiebigen Nachlöscharbeiten und einer Kontrolle mittels Wärmebildkamera konnte der Einsatz nach gut einer Stunde beendet werden.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.