Forst: Von den Flammen aus dem Schlaf gerissen

Am 21.09 um 01:15 Uhr Nachts wurde die Feuerwehr Forst zu einem Wohnungsbrand in die Blumenstraße gerufen. Schon auf der Anfahrt der Einsatzkräfte waren Rauchschwaden in den Straßen wahrzunehmen. Bei Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich das Einsatzstichwort. Ein Schlafzimmer brannte bereits in voller Ausdehnung. Die Bewohner konnten sich vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus der Wohnung retten. Sofort begann die Feuerwehr mit dem Aufbau der Wasserversorgung und Erkundung des Gebäudes, zugleich untersuchte der Rettungsdienst die beiden Anwohner auf Verletzungen, um eine Rauchgasvergiftung ausschließen zu können.
Die Feuerwehr begann die Brandbekämpfung mit einem C-Strahlrohr und mehrere Trupps unter schweren Atemschutz. Durch das schnelle eingreifen der Feuerwehr konnte das Feuer eingedämmt werden und konnte somit nicht auf benachbarte Zimmer übergreifen. Dennoch ist das Haus derzeit unbewohnbar. Kriminaltechniker untersuchen aktuell die Wohnung nach möglichen Brandursachen. Ein technischer Defekt an einem Elektrogerät kann dabei derzeit nicht ausgeschlossen werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 50.000 €. Verletzt wurde niemand.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.