Spremberg: Alte Lagerhalle brennt in voller Ausdehnung – Bereits das dritte Feuer in dieser Woche

Großeinsatz für die Wehren in Spremberg. Im Kochsdorfer Weg geht gegen 21:30 Uhr eine alte leerstehende Halle (ehemaliger Kohlehandel der bereits vor Jahren schon flammte) mit einer Größe von rund 80×80 Metern in Flammen auf. Als die ersten Kräfte eintrafen, stand die Lagerhalle bereits im Vollbrand. Die Kameraden waren mit mehreren Fahrzeugen und Einsatzkräften vor Ort und bekämpften das Feuer mit mehreren Rohren, auch wurde die Wasserversorgung über mehrere Unterflurhydranten sichergestellt. Auch die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Spremberg ist in Stellung gebracht.

Vor Ort sorgten viele Gaffer für einen Einsatz von Beamten der Polizei. Erst nach mehrfacher Aufforderung verließen die Schaulustigen die Einsatzstelle. Im weiteren Einsatzverlauf setzten die Feuerwehrleute Schaum ein. Bereits in den vergangenen Tagen kam es im Spremberger Stadtgebiet zu mehreren Bränden. Größtenteils brannten Mülltonnen oder Gartenlauben. Auch bei diesem Feuer wird von Brandstiftung ausgegangen, ein Feuerteufel treibt wohl sein Unwesen. Der Einsatz wird noch Stunden andauern. Verletzte waren nicht zu beklagen. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Spremberg, Terpe, Weskow, Schwarze Pumpe sowie der Kreisbrandmeister des Landkreises Spree Neiße und Polizei sowie Rettungsdienst mit insgesamt rund 50 Einsatzkräften. Der Schaden wird mit 50.000 Euro geschätzt. Am heutigen Montag waren die Kameraden erneut an der Brandstelle um eine Kontrolle durchzuführen. Kriminaltechniker nahmen ihre Arbeit vor Ort auf.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.