Spremberg: Brandserie reißt nicht ab – Erneut zwei Brände im Stadtgebiet

In der Nacht zum Mittwoch, wurde der Leitstelle Lausitz ein Brandereignis in einem Mehrfamilienhaus in der Berliner Straße gemeldet. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde eine Rauchentwicklung sowie ein ausgelöster Rauchwarnmelder festgestellt. Durch den Rettungsdienst wurde ein brennender Kinderwagen im Hausflur lokalisiert. Sofort wurde durch die Rettungskräfte der Brand mit einem Feuerlöscher gelöscht. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und kontrollierte die Wohnungen. Auch wurde im Hausflur mittels Wärmebildkamera die Temperatur gemessen, um eventuell noch vorhandene Glutnester zu finden. Die Feuerwehr war mit 4 Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, Brandstiftung kann auch hier nicht ausgeschlossen werden.

Bereits am Dienstagabend waren Sprembergs Kameraden wieder an der alten Brandstellen vom Sonntag zu Gange. Diesmal brannte ein Balken in dem ehemaligen Kohlehandel an einer Stelle, wo es am Sonntag nicht gebrannt hatte. Die Einsatzkräfte nahmen ein C-Rohr sowie ein Schaumrohr zur Brandbekämpfung vor. So konnten die Flammen zügig gelöscht werden. Anschließend erkundigten sie das gesamte Gelände abermals und konnten keine weiteren Feststellungen machen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.